Bildgebung

Das Fraunhofer IMTE verfügt über ein breites Spektrum modernster bildgebender Systeme, die genutzt werden können, um beliebige Objekte zu begutachten. Von biologischen Proben, die mittels Mikroskopie, Magnetresonanztomographie (MRT) oder Magnetic Particle Imaging (MPI) untersucht werden, bis hin zu mechanischen und elektrischen Bauteilen, deren innere Struktur mittels Computertomographie (CT) visualisiert werden kann, verfügt das Fraunhofer IMTE über diverse bildgebende Systeme für unterschiedlichste Anwendungsfälle. Kommen Sie gerne mit Ihren Ideen auf uns zu. Wir helfen Ihnen dabei, die richtige Modalität für Ihre Anforderungen auszuwählen.

Anwendungsbeispiele

  • Mikroskopische Analyse biologischer Strukturen auf Zellebene
  • Visualisierung makroskopischer biologischer Strukturen bspw. zur Überwachung des Wachstums
  • Zerstörungsfreie Prüfung von mechanischen Bauteilen, z.B. Motorblöcken
  • Defektanalyse von elektronischen Bauteilen, z.B. Leiterplatten
  • Reverse Engineering
  • Digitalisierung von Ersatzteilen, z.B. für die Restoration von Oldtimern
  • Oberflächenanalyse
  • Soll-Ist-Vergleiche hochpräziser Bauteile
  • Präklinische Bildgebung mit Nanopartikeln
  • Tracer-basierte Flussanalysen in Gefäßen und kleinen Röhrensystemen

Bildgebende Systeme

 

Für die technische und präklinische Bildgebung bietet das Fraunhofer IMTE eine breite Palette verfügbarer Systeme:

Röntgenmikroskop - Xradia 510 Versa (Zeiss)

  • Anwendung: Röntgenbasierte Durchstrahlung von biologischen Proben mittlerer Größe und Dichte
  • Objektgröße: 300 mm Ø, 300 mm Länge
  • Auflösung: bis zu 70 nm
  • Röhrenspannung: 30 - 160 kV

Micro-CT - Skyscan (Bruker)

  • Anwendung: Ex vivo micro-CT System für kleine Proben mit geringer Dichte
  • Objektgröße: 50 mm Ø, 50 mm Höhe
  • Auflösung: 1 µm

Industrie-CT - FF35 (Yxlon)

  • Anwendung: Zerstörungsfreie Prüfung von Objekten mit hoher Dichte
  • Objektgröße: 510 mm Ø, 600 mm Höhe
  • Auflösung bis zu 150 nm
  • Röhrenspannung: bis 225 kV

MRT - M7™ Mx Compact MRI (Aspect Imaging)

  • Anwendung: Kleintierbildgebung mit hohem Weichteilkontrast
  • Objektgröße: 120 mm Ø, 90 mm Länge
  • Feldstärke: 1 T

MRT - ICON (Bruker)

  • Anwendung: Kleintierbildgebung mit hohem Weichteilkontrast
  • Objektgröße: 80 mm Ø, 500 g Gewicht
  • Auflösung: bis zu 100 µm in der Ebene und 1 mm Schichtdicke
  • Feldstärke: 1 T

MPI - Preclinical Magnetic Particle Imaging System (Bruker)

  • Anwendung: Schnelle Bildgebung mit magnetischen Nanopartikeln
  • Selektionsfeld: 2,5 T/m
  • Objektgröße: 119 mm Ø

3D Scanner - COMET 5M (Zeiss)

  • Anwendung: Streifenlichtprojektor zur Vermessung der Maßhaltigkeit und der Objektoberfläche
  • Objektgröße: 480 x 400 x 250 mm³
  • Auflösung: bis zu 18 µm